Neue Website des JSO Marzahn-Hellersdorf!

Hallo, ab sofort findet Ihr / finden Sie alles Wissenswerte zu aktuellen Projekten des Jugendsinfonieorchesters Marzahn-Hellersdorf hier: http://www.jso-berlin.de/

Notenschrank

Liebe Leute,

 

hier könnt Ihr Euch die Noten selbst runterladen und ausdrucken:

 

Nächster Halt: Fritz-Lang-Platz: 4. Juni, 21 Uhr

Dann steigt wieder das alljährliche Classic Open Air Helle Mitte. Und wie schon seit eh und je dabei: Das JSO Marzahn-Hellersdorf. In diesem Jahr mit dem schönsten und besten der letzten fünf Jahre und einigen besonderen Süssigkeiten aus dem Bereich der Operette mit Ballett, Tenor, Sopran und Co. Programm und Einstimmung.

Originaltöne in Neukölln

Am Sonntag, den 9. Mai 2010 waren Jobst Liebrecht und das Nachwuchsorchester, sowie eine kleine Delegation des JSO zu Gast bei dem von Gerhard Scherer-Rügert für die Musikschule Paul Hindemith Neukölln organisierten Originaltöne-Festival in der Genezareth-Kirche am hübschen Herrfurthplatz. Weiterlesen

„Offene Philharmonie“ im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie

Im schönen kleinen Saal des philharmonischen Gebäude-Ensembles am Kulturforum gaben …

Klangwelten im FEZ Wuhlheide

Das Nachwuchsorchester spielte Stücke von Tim Reckling, Kassels Europa-Suite, Three-King-Strut

Das Jugendsinfonieorchester (JSO) brachte Marquez, Weber etc. zum Klingen.

Am Pult: Jobst Liebrecht.

Haydns Schöpfung bei den Berliner Märchentagen

Am 4. November haben wir im Berliner Dom die „Schöpfung“ von Joseph Haydn gespielt. Und damit man wusste, worum es geht, haben wir auch noch jemanden gehabt, der von den ersten Tagen der Welt im biblischen Sinne erzählt hat. Kein geringerer als Otto Sander, deutsche Schauspiellegende und „die Stimme“ unzähliger Hörbücher, Museums- und Ausstellungs-Audio-Guides gab den Teufel, der Gottes Schöpfung sarkastisch kommentiert. Einige Photos gibt es hier.